Wie ich Gamer wurde

Wie ich Gamer wurde

Es gab eine Zeit, in der waren Gamer Freaks. Spiele waren dummer Zeitvertreib und ein teurer Computer ein Gerät zum Arbeiten. Ich bin über 30 und ich habe das alles erlebt.

Wie ich Gamer wurde
Foto von mparx / CC BY 4.0

Der erste Kontakt

Ich kann mich nicht genau erinnern, welches Computerspiel ich zuerst gespielt oder gesehen habe. Ich weiß nur meinen ersten Kontakt hatte ich bei dem Sohn einer Freundin meiner Mutter. Dieser Sohn war Einzelkind und hatte einen Amiga (vermutlich weil er Einzelkind war)… jedenfalls freute ich mich immer schon auf den Besuch am Wochenende, nicht weil ich die langweilige Erwachsenen-Plauderei bewohnen wollte, sondern in der Hoffnung der Computer wurde benutzt. Gespielt habe ich zu diesem Zeitpunkt glaube ich nie, ich war immer Co-Pilot… der Freund der beim Spielen nebenan sitzt und Kommentare abgibt. Ich glaube so etwas gibt es heute auch nicht mehr…

Der eigene PC

Es müssen einige Jahre vergangen sein in denen ich mit meinem Taschengeld einen Rechner kaufen wollte. Doch als Kind waren die finanziellen Mittel nicht ausreichend (auch nicht zusammen mit meinem Bruder) und die Überredungskunst bei den Eltern zu schlecht. Inzwischen war ich bereits in der Volksschule, es gab bereits den PC mit DOS / Windows 3.1 und manche Schulfreunde hatten schon so ein Gerät zu hause. Auch manche Nachbarn waren  schon digital unterwegs. Die Besuche bei Freunden habe ich dann meistens nach PC verfügbarkeit und gerade aktuelle Spiele geplant, man wollte schließlich auch immer was neues geboten bekommen.
Ich hatte mich eigentlich schon damit abgefunden nie einen eigenen Rechner zu besitzen, da stand plötzlich eines Tages völlig unerwartet ein neuer 75MHz Windows 95 PC bei uns zu Hause. Mein Vater hat das mit den Worten „Ich hab mich lange dagegen gewehrt“ kommentiert. Wie auch immer es zu diesem Kauf gekommen sein mag, für einige Zeit war ich der mit dem neuen schnellen PC, viel wichtiger aber: ich konnte nun endlich auch selber Spiele spielen!

Das erste Spiel

Die ersten Games haben wir von Freunden bekommen…wie das damals so war. Jemand kannte jemanden der ein zweites Diskettenlaufwerk hatte und Spiele kopieren konnte. Nachgefragt haben wir da nie, wir waren froh, dass man zu der Zeit an den Stoff gekommen ist. ich glaube es war mein Geburtstag, jedenfalls gab es einen Anlass zu dem ich mir ein Spiel wünschen durfte. Nur welches? Von Spiele-Magazinen hatte ich noch nie gehört, Geschäfte gab es nicht in meiner Reichweite (ich war ja noch ein Kind), deshalb musste der Versandkatalog gewälzt werden. Nach langer Recherche und intensiven überlegen fiel meine Wahl auf Die Siedler 2 mit Missions CD. Wow. Ich wusste damals schon, dass ich Strategie Fan werde. Ein Freund hatte bereits das Spiel und nachdem ich nur einmal dort zugesehen hatte, vielleicht für 10 Minuten habe Wochen lang davon geträumt. Das ist heute kaum vorstellbar, aber so einen Einfluss hatten Spiele einmal. Sie waren selten, nur wenige konnten sie spielen und jedes war eine Innovation.

Das lange Warten

Ich glaube es dauerte zwei Wochen bis das Spiel über eine telefonische Bestellung mit der Post bei uns war. Gefühlt dauerten diese Jahre, vor allem die Wochenenden in denen keine Post kam waren die Hölle. Irgendwann nach der Schule war das Paket dann da. Ich kann mich daran noch sehr gut erinnern. Ich konnte aus irgend einem Grund nicht sofort am Computer loslegen, also habe ich die Anleitungen studiert und Auswendig gelernt. Ich war Meister im Spiel noch bevor ich dieses das erste Mal gestartet hatte.

Endlich ein Gamer

Ich denke am Abend des selben Tages durfte ich Die Siedler 2 dann installieren und spielen. Das Spiel war sehr eindrucksvoll. Vor allem die Musik die üner das CD Laufwerk gespielt wurde, so etwas kannte ich bis dahin nicht. Man muss bedenken, alle Spiele bisher waren auf Diskette verfügbar, die Klangqualität von Musikstücken, sofern überhaupt vorhanden war bescheiden. Heute haben diese 8bit Tracks vom PC Speaker ja Charme, damals sah man das anders.

Wie geht es weiter?

Das war eine kleine Einführung, wie ich zum Gamer wurde. Wie war das bei euch? Wie findet ihr meine Geschichte? In den nächsten Artikeln werde ich weiter Berichten wie es mir als Gamer ergangen ist und was ich so alles erlebe und erlebt habe.

(Visited 37 times, 1 visits today)

2 Gedanken zu “Wie ich Gamer wurde

  1. “ der Freund der beim Spielen nebenan sitzt und Kommentare abgibt. Ich glaube so etwas gibt es heute auch nicht mehr…“
    Das ist mittlerweile der größte Kommerzielle Bereich auf Youtube und nennt sich „Lets Play“ 😉

Schreibe einen Kommentar